Hebamme Susanne Kotz - Siegen

  • Geburtsvorbereitungskurse
  • Hilfe bei Beschwerden in der Schwangerschaft
  • Schwangerschaftsgymnastik
  • Wochenbettbetreuung
  • Babymassage
  • Beckenbodentraining
  • Stillberatung

Fertilität

Begriffserklärung: Fertilität wird von dem lateinischem Wort „fertilis“ hergeleitet. Dieses bedeutet soviel wie „fruchtbar, ergiebig, befruchtend“. Fertilität ist also die Fruchtbarkeit.

 Fertilität -  FruchtbarkeitDefinition: Fertilität, also Fruchtbarkeit, bezeichnet die Fähigkeit von Tieren und Pflanzen Nachkommen hervorzubringen. Der Begriff bezeichnet also beim Menschen die Zeugungsfähigkeit des Mannes, aber auch die Gebärfähigkeit von Frauen. Auf die Frau bezogen, kann Fertilität die Wahrscheinlichkeit eine Schwangerschaft pro Monatszyklus zu erreichen, bezeichnen. Dann wird dies auch Fekundabilität genannt. Oder Fertilität bezeichnet die Anzahl erfolgreicher Schwangerschaften pro Frau. Dies ist dann die Fekundität. Die Fertilität setzt beim Menschen mit der Pubertät an und hält beim Mann das ganze Leben lang. Allerdings kann sich die Spermienqualität mit zunehmenden Alter verringern. Bei der Frau ist die Fertilität jedoch zeitlich begrenzt. Die Fertilität der Frau erreicht ihren Höhepunkt Anfang 20 und nimmt nach dem 35. Lebensjahr deutlich ab. Mit der Menopause zwischen dem 45. bis 55. Lebensjahr wird die Fruchtbarkeit der Frau beendet. Die Fertilität kann durch Krankheiten oder äußere Einflüsse beeinträchtigt werden. So beeinträchtigt der Genuss von Alkohol, Zigaretten, Drogen, aber auch bestimmter Medikamente die Fertilität. Auch per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) können einen negativen Einfluss auf die Fruchtbarkeit haben.

Text als PDF